CLAUDIA SCHAER

A superb artist ... she had me completely mesmerized." –Catskill Chronicle

Claudia Schaer, junge Solistin und Kammermusikerin, zeichnet sich aus durch die Schönheit, Frische, und Intelligenz ihrer Interpretation, ihre bildreiche Gestaltungskraft und Vielfältigkeit als Musikerin, und ihren interessanten Konzertprogrammen. Bereits im alter von 11 Jahren wurde Claudia Schaer, in ihrer kanadischen Heimatstadt Calgary, mit dem Preis für die „Vielversprechendste Geigerin“ ausgezeichnet. 

Zu den Höhepunkten der vergangenen Saison zählen ihr Carnegie Hall Debüt in der Weill Recital Hall, mit Programm namens „Beyond Categories - from Bach to Boulez to Klezmer“ (das einschloss eine Kollaboration mit dem Echopreisträgernden David Orlowsky Trio); die New York Premiere des Geigenkonzerts von Max Lifchitz (als Solistin mit dem North/South Consonance Chamber Orchestra); Kammermusik auf dem „Opera Barga“ Festival der Berliner Philharmoniker; und Auftritte Zeitgenössischer Musik mit dem Kammerorchester des Luzern Festivals unter Pierre Boulez. Ihre Aufnahme von Tyler Capp’s Soloviolinstück „Stranger Variations“ wird im Sommer 2010 bei Bridge Records erscheinen.

Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie in Meisterkursen bei Pierre Boulez, Pamela Frank, Zoltan Székely, Gil Shaham, Pinchas Zukerman, Joseph Silverstein, Jaap Schroeder, Pierre Amoyal, und Lorand Fenyves. Sie ist Teilnehmerin am Fontainebleau Festival de Musique, Thy Masterclasses, European American Musical Alliance, und dem Domaine Forget Festival. Claudia Schaer ist auch Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe. 

Eine begabte Lehrerin, gastierte Claudia Schaer als Professorin des Guangxi Arts College in Nanning, China, wo sie in 2001 mit Professoren aus der Juilliard School Meisterkurse und eine Konzert Tournee gab. Waehrend ihres eigenen Studiums an der Juilliard School, spielte sie als Konzertmeisterin des Orchesters Solos in Alice Tully Hall, und wurde Ausgezeichnet mit dem „Young Leader’s“ Stipendium. Sie war Assistentin ihrer Professorin Sally Thomas, auch an der renommierten „Meadowmount School of Music“ (das Sommer Trainings-Festival von zahlreichen berühmten Musikern, gegründet von Ivan Galamian). Sie vollendet momentan das „Doctorate of Musical Arts“ Studium an der Stony Brook University, bei Professor Phillip Setzer vom Emerson Quartett. Für dieses Diplom schreibt sie eine Abhandlung über Zusammenhänge zwischen Musik, Mathematik und Philosophie.

Claudia Schaer spielt die „Tigerlilie“ Geige von Ryan Soltis (2006), und Bögen von Morgan Andersen undFrançois Malo.

 

 

Presse:   http://www.schwaebische.de/